Schneller, weiter, höher oder einfach nur aktiv sein, sich bewegen, den eigenen Körper erleben – es gibt viele verschiedene Motivationen für das Laufen. Die einen finden ihre Zufriedenheit in der Steigerung der persönlichen Bestleistung, andere erleben Laufen als Erholung oder Selbsterfahrung. Was sie alle vereint, ist die Leidenschaft am Laufen. Aber was soll man tun, wenn einem die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung macht? Enttäuschung und Frustration scheinen vorprogrammiert, denn grundsätzlich gilt: Nur wer gesund trainieren kann, wird seine Laufziele erreichen.

Hier tritt Enzymkraft.de auf. Der kompetente Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung im Ausdauersport stellt nützliche Ratschläge zur Trainingsgesundheit zur Verfügung. Dabei werden die häufigsten körperliche Defizite, die zu Schmerzen und einem Trainingsausfall führen dargestellt. Zur Analyse gehören eine Beschreibung der Symptome, eine Übersicht möglicher Ursachen, typische Krankheitsbilder, die ärztliche Diagnostik und therapeutische und präventive Vorgehensweisen mit Erfahrungsberichten von Experten. Der erste Artikel widmet sich Achillessehnenbeschwerden, da diese laut Studien der häufigste Überlastungsschaden bei Läufern sind. Geplant sind zudem Analysen von weiteren Überlastungsschäden wie Läuferknie (Ilio-tibiales Bandsyndrom) oder Schienbeinkantensyndrom (Shin Splint), aber auch muskuläre Dysbalancen und Fehlstellungen (z.B. Überpronation) werden peu à peu aufbereitet und vorgestellt.

Alle Artikel zu der Thematik Trainingsgesundheit findet Ihr hier.