Wussten Sie, dass auch beim Walken das Aufwärmen unverzichtbar ist?

Das Aufwärmen dient dazu, den Puls zu erhöhen, die Muskeln und Gelenke zu lockern und somit das Verletzungsrisiko zu verringern. Beim Walken können Sie dazu einfach ganz langsam anfangen zu laufen und Ihr Tempo Stück für Stück steigern. Nach dem Walken sollten Sie Ihrem Körper, wie bei jeder anderen Sportart auch, den Übergang von der Aktivität zur Ruhe erleichtern. Beim Walken reicht es dabei, Ihr Tempo über einen Zeitraum mehrerer Minuten immer weiter zu drosseln, bis aus Ihrem Walking-Tempo langsames Gehen geworden ist. Typische Symptome wie Schwindelgefühle bei abruptem Abbrechen des Sports brauchen Sie dann nicht zu fürchten.