Startplatzgewinner Dennis Brandt lässt uns an seinem persönlichen Baden-Marathon-erlebnis teilhaben.

Dank dem Wobenzym plus Sportteam durfte ich kostenlos am Baden Marathon 2014 teilnehmen. Dafür nahm ich dann auch gerne die lange Anreise aus Hamburg auf mich und konnte ich mich bereits am Samstag über eine tolle Marathonmesse und leckere Maultaschen im Festzelt erfreuen.

Um fit an den Start zu gehen, zog es mich rechtzeitig ins Hotel, denn am Sonntag fiel um 9 Uhr der Startschuss.

Der Marathon wurde zeitgleich mit dem Halbmarathon gestartet, weshalb das Starterfeld trotz zweitem Start um 9:10 Uhr sehr groß war.

Ich wollte ca. 4 Stunden laufen und war recht weit hinten eingereiht. Ich benötigte 4 Minuten, um überhaupt die Startlinie zu überqueren. Der Moderator der Veranstaltung gab alles und schickte alle Läufer gut gelaunt auf die Strecke.

Wie immer ließ ich mich zu sehr von der Stimmung antreiben, und lief schneller als geplant. Das rächt sich hinten raus zwar jedes Mal auf Neue, aber klüger werde ich dadurch leider auch nicht.

Die Strecke führt an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei und zeigt ein hübsches Karlsruhe. Die Brücken auf der Strecke zeigten sich mit knackigen Anstiegen und angenehmen Abstiegen.

Besonders gut hat mir die super Stimmung entlang der Strecke gefallen. Es gab viele Gruppen, die Musik gemacht haben, getanzt haben oder einfach das Fenster geöffnet und die Straße mit Musik beschallt haben.

Und obwohl ich nicht ganz unter der 4 Stunden Marke geblieben bin, sondern 6 Minuten länger benötigte, kann ich dieser Veranstaltung nur mein Lob aussprechen. Die Verpflegung entlang der Stecke war gut und im Zielbereich wirklich hervorragend.

Vielen Dank liebes Wobenzym plus Sportteam, dass Ihr mich an den Start gebracht habt.

Dennis Brandt