Ab sofort geht Simon Stützel (Zum Teamprofil) mit dem Logo des Enzymkombinationspräparats Wobenzym® plus auf dem Trikot an den Start und verstärkt somit das Enzymkraft-Team. Mit seinen persönlichen Bestzeiten über die Fünf- (13:41,13 Minuten) und Zehn-Kilometer-Distanz (28:56,24 Minuten) sowie seinem beachtlichen Marathondebüt – in Houston benötigte er zu Beginn des Jahres 2:17,51 Stunden – zählt der 28-Jährige Karlsruher zu den besten deutschen Läufern.

„Mit Simon Stützel konnten wir für unser Enzymkraft-Team einen Läufer mit großem Potenzial und aussichtsreichen Perspektiven gewinnen. Zusammen mit Falk Cierpinski wird er unser Enzymkombinationspräparat Wobenzym® plus noch stärker im Laufsport verankern und somit unsere Position als Partner des Ausdauersports ausbauen“, freut sich Moritz Monschau, Marketingleiter bei der Mucos Pharma GmbH und Co KG.

„Da mich aktuell das Tractus-Syndrom (Läufer-Knie) behindert, konnte ich schon die Vorzüge von Wobenzym® plus erfahren. Ich merke die Erfolge der Behandlung und bin zuversichtlich, bald wieder am Start zu stehen. Ich bin dankbar, dass ich einen zuverlässigen Partner gefunden habe, der mir sogar aktiv dabei hilft, schneller wieder fit zu werden“, zeigt sich Simon Stützel über seinen neuen Sponsor sichtlich erfreut.

Zum ersten Mal sorgte der Karlsruher im Jahr 2012 für Furore. Mit einer Zeit von 7:58,69 Minuten über 3.000 Meter sowie weiteren Spitzenzeiten über 1.500 und 5.000 Meter machte er auf sich aufmerksam. Das i-Tüpfelchen war schließlich sein Sieg beim prestigeträchtigen JP Morgan Chase Run in Frankfurt. Seine Erfolgsgeschichte setzte Stützel in den folgenden Jahren fort und holte sich bei den deutschen Meisterschaften 2013 die Bronzemedaille über 5.000 Meter.