Nachbericht von Stephan Schwarz

Die Salomon 4-Trails zählen zu den härtesten Etappenrennen der Welt. Bei der vierten Austragung des Etappenrennens über die Alpen galt es vom 09. – 12. Juli 160 Kilometer und 10.000 Höhenmeter zu bewältigen. 460 Teilnehmer aus 27 Nationen erlebten auf dem Weg von Garmisch-Partenkirchen (D) nach Samnaun (CH) ein Wechselbad der Gefühle, genossen die atemberaubenden Landschaften der Alpen, kämpften mit ihren Körpern, dem Wetter und ihrer Psyche, um am Ende als glückliche Finisher ins Ziel einlaufen zu können.

Für den 31-jährigen Stephan Schwarz war es die erste Teilnahme bei den Salomon 4-Trails. Die Route führte dabei von Garmisch-Partenkirchen über die die österreichischen Orte Ehrwald, Imst und Landeck in das schweizerische Samnaun.

Die vier Etappen mit durchschnittlich 40 Kilometern und 2.500 Höhemetern, bewältigte der Ditzinger in einer Gesamtzeit von 20 Stunden und 25 Minuten.

Stephan Schwarz konnte sich dabei in der Gesamtplatzierung MEN nach vier Etappen über einen 26. Platz freuen. „Bei der ersten Etappe hat mich der vorletzte Anstieg kalt erwischt und viel Substanz gekostet. Die zweite Etappe musste ich etwas mehr mit meinen Kräften haushalten. In dem vom Dauerregen durchnässten Boden verlor ich in einem Matschtümpel meinen Schuh, konnte ihn aber glücklicherweise schnell wieder finden. Der dritte und der vierte Tag liefen dann wieder besser auch wenn am dritten Tag das Wetter auf dem Berg sehr kalt und am vierten Tag einige Schneefelder zu überqueren waren.“ So das Resümee des Ditzingers.

Neben zahlreichen engagierten Langstrecken- und Trailläufern traf Stephan Schwarz auch auf die internationale Trailrunning-Elite, wie Iker Karrera (ESP) oder Dimitrs Theodorakakos (GRE) der das Ziel in Samnaun als erstes erreichte.

Auch bei der nächsten Ausgabe des Salomon 4-Trails 2014 plant Stephan Schwarz wieder dabei zu sein. Außerdem steht vom 30. August bis 06. September 2014 in diesem Jahr mit dem GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN für ihn noch das absolute Highlight des Jahres an. Bei seiner zweiten Teilnahme am legendären Alpenüberquerungsrennen startet er dieses Jahr mit neuem Partner. „Die Salomon 4-Trails waren eine optimale Vorbereitung um die 8- tägige Alpenüberquerung Ende August anzugehen. Jetzt gilt es für mich schnell zu regenerieren, die kleinen und mittleren Beschwerden in den Griff zu bekommen um beim Transalpine-Run alles geben zu können.

Bedanken möchte ich mich bei Wobenzym® (Verletzungsprophylaxe, schnellere Regeneration), Aktivida Leonberg (Trainingsunterstützung) und NewLine (Bekleidung) für die erhaltene Unterstützung.“