Wenn es draußen kalt und dunkel ist, kostet es häufig doppelt Überwindung die Laufkleidung überzuziehen, die Schuhe zu zuschnüren und sich auf den Weg durch die Straßen oder Wälder zu machen.

Damit ihr eurem Schweinhund den Rücken zukehren könnt, kommen hier vier Motivationstipps für euch von mir.

  1. Facebook Freunde fordern dich heraus! Eine Laufcommunity innerhalb von facebook hilft dir, den Kampf mit dem Schweinehund zu überwinden. Plagt dich nicht auch öfter ein schlechtes Gewissen, wenn du siehst wie aktiv deine Community heute schon war? Laufgruppen in den sozialen Netzwerken sind eine ideale Möglichkeit, trotz der Kälte, trotz der schlechten Laufwetters den Hintern hoch zu kriegen und loszulaufen.
  2. Verabrede dich mit Freunden zum Sport! Egal, ob zum Laufen oder für den Gang ins Fitness Center. Ein date mit seiner besten Freundin oder einem Freund motiviert und ihr könnt euch während des Trainings gegenseitig herausfordern. Und auf das Wiedersehen mit deinen Liebsten wirst du dich so und so freuen.
  3. Belohne die selbst! Für jede Sporteinheit solltest du dir selbst auf die Schulter klopfen und stolz auf dich sein, denn du hast es geschafft. Vielleicht ist eine Entspannungsbad , ein gesunder Salat oder ein leckerer Tee nach dem Training für dich eine ideale Belohnung. Falls ja, gönne es dir!
  4. Setze dir Ziele! Eine der wichtigsten Motivationselemente ist die Zielsetzung. Was ist dein Ziel? Die Gewichtsreduktion? Der nächste Halbmarathon in deiner Stadt? Wie sagt das Sprichwort „Der Weg ist das Ziel“. Du wirst sehen, dass du ab der Zieldefinierung mit mehr Motivation an den Sport rangehst.

Und- Lust auf mehr? Na, worauf wartest du? Los geht es.

Übrigens mehr zum Thema „gesundes Laufen“ findet ihr hier oder auf meiner Facebook Seite.

Eure Ilka