Bericht von Daniel Mannweiler

Daniel Mannweiler IM St.Pölten29 Minuten sind vergangen als Daniel Mannweiler sich aufs Fahrrad schwingt. Der 33-jähringe ist zu diesem Zeitpunkt auf Platz 15 seiner Altersgruppe und hat bereits 1,9 Kilometer Schwimmen hinter sich.

Der Ironman Austria in St. Pölten ist in dieser Hinsicht einzigartig: Die Schwimmstrecke ist auf zwei Seen aufgeteilt zwischen denen ein 200 Meter Landgang zu erledigen ist. Wirkung des Manövers: Die anfängliche Enge des Teilnehmerfelds hat sich bis zur ersten Wechselzone aufgelöst.

Die anschließenden 90km Radfahren sind eine heiße Herausforderung. Die Luft flimmert über der schattenlosen Autobahn, drei Steigungen bis 9km Länge erwarten die Sportler. Auf den steilen Abfahrten werden dafür Geschwindigkeiten von über 90km/h gemessen. Mit einer der besten Zeiten schiebt sich Daniel vor auf Platz 5 und hat nun noch den Halbmarathon über zwei abwechslungsreiche Runden vor sich.

30 Grad im Schatten. Nicht, dass es welchen gäbe. Als das Ende des Laufes näher kommt, drückt unser Teammitglied nochmal auf die Tube und lässt Konkurrent nach Konkurrent hinter sich. Nach insgesamt 4 Stunden und 22 Minuten überquert Daniel Mannweiler als Zweiter seiner Altersgruppe die Ziellinie!

Die großartige Platzierung qualifiziert Daniel Mannweiler direkt für die diesjährigen Ironman-Weltmeisterschaft in Las Vegas. Wobenzym plus gratuliert herzlich und freut sich auf den September!